04.12.2019

Wien: Erstes Retina Colloquium

Auf starkes Interesse stiess das von Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Stefan Sacu, PMML geleitete erste Retina Colloquium in Wien. Das neue Fortbildungsformat zeichnet sich durch diskursive Präsentationen von klinischen Fällen unter Interaktion mit dem Publikum aus. In zwei Sessions wurden die Fragen abgehandelt, ob bei den vorgestellten Fällen von Altersbedingter Makuladegeneration die Behandlung von Pigmentepithelabhebungen indiziert ist und ob bei Diabetischem Makulaödem die zentrale Laserbehandlung obsolet ist. Zusammen mit Prof. Sacu argumentierten die internationalen Retinologen Prof. Dr. Andreas Stahl (Leiter der Klinik für Augenheilkunde am Greifswalder Universitätsklinikum, Deutschland) und Prof. Dr. Christian Prünte (Chefarzt der Augenklinik des Kantonsspitals Baselland am Standort Liestal) in Pro- und Contra-Reden. Vor und nach diesen Impulsreferaten konnte das Publikum seine Meinung zu Diagnose über Votings einbringen. Mit den Experten wurden ausserdem anhand von klinischen Fällen der Einfluss rezenter wissenschaftlicher Kongresse auf die Patientenbetreuung erörtert.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Novartis Pharma GmbH statt.
AT1912779540 12/2019

Fotos: Medical Network | Dr. Erich Feichtinger

























































 

 

 

 

www.augenarzt.at